Ein Fazit nach 2 Jahren

Der Webhoster scheint etwas am Server verändert zu haben, wodurch meine Seite nicht mehr dargestellt wird. Ein eigener Server ist hier zwingend notwendigum diese Fehlerquelle auszuschließen. Bei Projekten, die auf eine Stammkundschaft zurückgreifen ein Ausfall eine Katasrophe und kann zum Abwandern der Stammkunden führen. Daher werde ich meinen nächsten Projekte von daheim aus anbieten.

Ein Testkauf über meine Seite brachte zum Vorschein, das nicht alles ausgezahlt wird.

Dadurch das ich die Artikeldaten automatisiert von Affilinet beziehe habe ich ausschließlich Duplicate Content.

Fazit: Auf diese Weise lässt sich kein Geld verdienen.

Seiten verschwinden aus dem Index

Anfangs hatte ich die Crawling-Geschwindigkeit von Google in den Webmaster-Tools auf das Maximum gestellt, damit meine Seite möchlichst schnell indiziert und damit für andere User auffindbar wird.

Am 18.6. habe ich die Einstellung wieder geändert und Google entscheiden lassen wie oft meine Seite besucht werden soll. Das Resultat ist das immer weniger Seiten im Index zu finden sind.

Heute habe ich den Wert auf ein Minimum gesetzt, um herauszufinden wie viele Seiten überhaupt im Index bleiben und vor allem welche Seiten das sind. Nebenbei bekomme ich damit noch eine “Galgenfrist” um den Schaden zu beheben.

Mit dem Befehl site:www.preiskuenstler.de werden ab 325 Treffern alle weiteren Treffer als “übersprungene Ergebnisse” angezeit und wahrscheinlich demnächst auch aus dem Index fliegen. Das was dann übrig bleibt sollte demnach von Google als sinnvoller Content erachtet werden und als Vorlage für “Reperaturmaßnahmen” dienen.

Da ich bisher immer wieder einmal etwas an der Seite geändert haben, kann ich lediglich den Inhalt des Google-Cache als Basis zu Rate ziehen. Darin befinden sich leider auch Inhalte, die nicht mehr zum Stand der aktuellen Seite passen.

Mein Blog hält sich mit aktuell 53 Treffern dagegen äußerst stabil im Index.

Tags: , , , , , ,

Google Besuchsstatistik vom 4.5.09-18.6.09

Die Statistik zeigt nur die Google-Besuche an und wurde mit Weblog Expert erstellt. Bisher habe ich noch nichts wesentliches an dem laufenden Script geändert. Mal schaun wie es sich weiterhin entwickelt.
Tägliche Besucher

Tägliche Besucher

Tägliche Treffer

Tägliche Treffer

Tägliche Bandbreite

Tägliche Bandbreite

Tags: , , , ,

Google Analytics Chart vom 24.5.09-16.5.09

Am 24.5.09 hab ich Google Analytics in meine Webseite eingebaut, um überhaupt zu wissen was mit meinem Shoppingportal alles passiert. Mittlerweile musste ich feststellen das die site:www.preiskuenstler.de Anzeige nicht so funktioniert wie ich mir das dachte. Stattdessen mußte schnell ein Trackingprogramm her.

Hier kann man die Besucherzahl der einzelnen Tage gut erkennen. Ich bin sehr erfreut das die Zahl der Besucher langsam steigt.

Google Analytics Chart vom 24.5.09-16.5.09

Google Analytics Chart vom 24.5.09-16.5.09

Tags: , ,

Die ersten “Einnahmen”

Als ich mich heute in den Adminbereich des aktuellen Scriptes eingelogt habe, sah ich das der aktuelle Kontostand die ersten 0,10€ anzeigte. Das ist mein erstes im Internet verdientes Geld. Diese Einnahmen sind laut Monatsauswertung am 31.5.09 entstanden. Das ist doch ein Grund mehr den Aufbau des neuen Shoppingportals wesentlich schneller voranzutreiben. :-)

Update: 17.6.2009

Mittlerweile sind aus den 0,10€ stolze 0,80€ geworden. :-)
Bisher stammen die Einnahmen ausschließlich von E-Bay.

Aber immerhin scheint es langsam die Tendenz anzunehmen das sich der Domainname bereits für diesen Monat bezahlt machen könnte. Alles in allem kostet mich dieser Webauftritt monatlich knapp 4€. Da ich mittlerweile auch der Ansicht bin das Google wohl Monate braucht um die Seite einmal zu indizieren habe ich aber noch die Hoffnung das  sich das ganze Projekt früher oder später finanziell selbst tragen wird.

Tags: , , ,

Google und Duplicate Content

Mittlerweile habe ich etliche GoogleBot-Besuche im Log entdeckt, die schlimmes ahnen lassen.

Dublicate Content!

Nachdem ich mir mal die Treffer zur Suchanfrage site:www.preiskuenstler.de etwas genauer angesehen habe mußte ich feststellen das fast alle Links zu nicht vorhandenen Artikeln oder anderen “toten” Seiten führten. Danach wollte ich wissen was es neues zu meinem Blog gibt und habe mit site:blog.preiskuenstler.de den Status aufgerufen. Es wurden alle vorhandenen Seiten in den Index aufgenommen. Der momentan gravierendste Unterschied is die Art des Content. Bei dem Shoppingportal teile ich mir die Produktdaten mit zig anderen Shops. Da meine Domain noch neu und ein PageRank nicht vorhanden ist, sind die doppelten Produktdaten für Google nicht relevant und landen somit nicht im Index. Aber immerhin wird bei beiden Seiten PageRank 0/10 statt “keine Infos” angezeigt.

Die einzige wirkliche Abhilfe ist es Unique Content auf möglicht vielen Seiten zu platzieren. Diese Inhalte sollten das jeweilige Produkt möglichst gut umschreiben. Auf die Schnelle kann man sich entweder hinsetzen und alles selber schreiben und/oder sich Unique Content kaufen. Ich werde mich wohl hinsetzen und etliche Stunden mit Textbastelein zubringen müssen. Aber wie ich mich kenne, fällt mir wärend dieser Tortur bestimmt eine Lösung ein wie man sowas automatisieren könnt. Ist ja nur eine Frage um was für Daten es sich handelt und wie man sie am sinnvollsten miteinander verknüpft.

Tags: , , , ,

404 Fehler auf index.php umleiten

Da laut Google einige meiner Seiten ein 404 verursachten, habe ich mich mal dem Thema angenommen.

Dabei sind lediglich 2 Dinge zu tun.

Als erstes wird die Datei 404.php im Root oder Templateverzeichniss mit folgendem Inhalt erstellt:

<?php
header( ‘Location: http://www.domain.de’ ) ;
?>

Statt www.domain.de kommt hier der Link rein, auf den der 404-Fehler umgeleitet werden soll.

Das zweite was man noch tun muß ist die .htacces, die sich im Root-Verzeichniss des Servers befindet, um folgende Zeile ergänzen.

ErrorDocument 404 /404.php

Damit weiß der Server das er bei einem 404 Fehler die Datei 404.php öffnen soll.
In die 404.php kann man nun tolle Fehlermeldungen einbauen oder, so wie ich es hier mache, den Browser direkt auf die Startseite des Servers umleiten.

Tags: , ,

Google lässt sich zeit, aber es wird

Heute hab ich mir noch ein paar Suchmaschineneintragsdienste angesehen und naja, meine Url’s eingetragen. Getan hat sich da noch nichts. Googlebot indiziert mein Shoppingportal nur sehr spährlich und mein Blog ignoriert er völlig. Aber immerhin tauchen schon ein paar Seiten im Index unter den Top 10 auf. Aktuell sind 114 Seiten im Index.

Impressionen : Ihre Website wurde bei folgenden Suchvorgängen angezeigt.

Nr. % Suchanfrage Position
1
13 %
site:www.preiskuenstler.de
1
2
13 %
klapptischset
8
3
13 %
schwalbe autoscout
9
4
8 %
www.quelle.de/dekopflanzen
3
5
8 %
www.garten quelle.de
7
6
8 %
quelle schnäpchen auktionen
8
7
8 %
quelle schnäppchen auktionen
8
8
8 %
wc toilettendeckel herz im holzlook
10
9
8 %
bluse royalblau
12
10
8 %
www.quelle.de/schnaeppchen
24

Mittlerweile zeigt Google den Blog mit Stand vom 21.5. im Index an.

Tags: , ,

Die Arbeit mit den Kategorien

Am Beispiel der Nested Sets habe ich mir eine Tabelle “kategorien”mit folgenden Datenfeldern erstellt: idMainKat, nameMainKat, idParentKat, AnzahlSubKat, idSubKat1, nameSubKat1,idSubKat2, nameSubKat2, …

iDMainKat — Primärschlüssel
nameMainKat — Name der Kategorie
idParentKat — Übergeordnete Kategorie
AnzahlSubKat — Anzahl der Unterkategorien
idSubKat1 — idMainKat Adresse der Unterkategorie
nameSubKat — Name der Unterkategorie

Der Sinn des Ganzen ist es das ich nur eine Zeile, dessen id bekannt ist, aus der Datenbank abrufen muß und gleich sämtliche Subkategorien und deren id’s habe.

Eine reine Datenbankabfrage mit Subkategorien demonstriere ich hier.
Wobei ich bei Vergabe der Verzeichnissbezeichnungen nicht sonderlich kreativ war. :)

Für die Produktdaten habe ich die Shopdatenbank nur um eine Spalte “idVerzeichniss”, mit der das Produkt einem Verzeichniss zuordnet wurde, erweitert.

Das Script das noch zusätzlich ein paar Produkte in der jeweiligen Kategorie anzeigt findet ihr hier. Über die Bilder gelangt ihr zur Shopseite des Produktanbieters. In diesem Fall Quelle. Da dieses kleine Beispiel nur zeigen soll das es funktioniert, habe ich  auf weiter Detailfelder wie z.B. die Produktbeschreibung verzichtet

Dieses Codeschnipsel ist dafür zuständig das beim Aufrufen der index.php ohne ?Kat1… die Produkte des Wurzelverzeichnisses angezeigt werden.

$sql = “SELECT * FROM produkte_version_1 WHERE idVerzeichniss=1 LIMIT 3″;
$ergebniss = mysql_query( $sql );
echo ‘<table border=”1″>’;
echo “<tr>”;
echo “<td></td>”;
echo “<td> Verzeichniss 1 </td>”;
echo “<td></td>”;
echo “</tr>”;
while($zeile = mysql_fetch_assoc( $ergebniss )){
echo “<tr>”;
echo “<td>”.$zeile['Title'].”</td>”;
echo “<td> <a href=\”".$zeile['Deeplink1'].”\”><img src=\”".$zeile['img120_url'].”\”</td>”;
echo “<td>”.$zeile['DisplayPrice'].”</td>”;}
echo “</tr>”;
echo “</table>”;

Somit ist es mir immerhin schonmal möglich Daten in eine Datenbank zu bekommen und diese auch wieder auszugeben. Als nächstes will ich das Frontend für die Benutzer soweit hinbekommen das diese sich die angebotene Auswahl an Produkten anschauen können und auf die Seite des Shops weitergeleitet werden.

Bei all der Programmiererei ist mir aufgefallen das man 2 Dinge besonders beachten sollte. Den Code unbedingt sauber halten und Code-Abschnitte entsprechend kommentieren! Sonst kann es passieren das man seinen eigenen Code nicht mehr kapiert. :-D

Tags: , , , ,